Energiespeicher für die Energiewende.
Integral. Beständig. Wirtschaftlich.

Symbol

regryd als stabile Energieressource

regryd funktioniert als Pufferspeicher für überschüssige, volatile Wind- und Solarenergie oder industrielle Abwärme mit hoher Temperatur. Der Speicher kann mit Temperaturen von bis zu 1.000 °C beladen werden. Aus der Speichertemperatur resultiert eine hohe Speicherkapazität von 450 kWh/m³ - 560 kWh/m³. Zugleich gewährleistet die hohe Speichertemperatur hohe Wirkungsgrade bei der Strom- und Kälteerzeugung

Aufgrund der drucklosen Funktionsweise ist regryd nicht an die Forderungen der Druckgeräterichtlinie gebunden; das vereinfacht Planungs- und Konstruktionsprozesse und reduziert Kosten.

Die eingespeiste Energie kann über Monate annähernd verlustfrei gespeichert und zeitversetzt abgerufen werden. Der geringe Wärmeverlust macht Energiespeichersysteme mit regryd besonders effizient.

Der modulare Aufbau ermöglicht die Schaltung mehrerer Speicher hintereinander, sodass beliebige Speicherkapazitäten realisierbar sind. Die zur Wärmespeicherung eingesetzten Materialien sind vulkanischer Herkunft und können nahezu vollständig dem Stoffkreislauf zurückgeführt werden. Die Isolierung von regryd besteht dazu aus recycelter Asche.

Kennzahlen im Überblick

1000°C

Maximal speicherbare Temperatur

450 – 560 kWh/m³

Speicherkapazität

≥ 90 %

Wirkungsgrad

≤ 15 W/m²

Wärmeverlust

Prozessgrafik
Touch Wischen Sie in der Darstellung für die komplette Ansicht

Branchen und Anwendungsbereiche

  • Chemische Industrie
  • Metallverarbeitende Industrie
  • Energieversorgungsunternehmen
  • Contracting-Unternehmen
  • Kommunale Entsorgungsunternehmen

regryd ist ein modular einsetzbarer Hochtemperatur-Feststoffwärmespeicher. Eine Natursteinschüttung als Speichermedium ermöglicht fast unbegrenzte Lebensdauer. Geringe Wärmeverluste gewährleisten einen hohen Speicherwirkungsgrad. Im Verbund mit Windkraft, Sonnenenergie oder industrieller Abwärme wird regryd einfach implementiert.

Als systemische Speicherlösung gewährleistet regryd durch die kontinuierliche Bereitstellung gespeicherter Energie eine hohe Versorgungssicherheit. regryd dient gleichermaßen als Kurzzeitspeicher zum Ausgleich des solaren Tag-Nacht-Zyklus sowie als saisonaler Langzeitwärmespeicher zum Ausgleich des Jahreszyklus. Dabei wird die in regryd gespeicherte Wärme als Heiz- und Prozesswärme bereitgestellt oder sie kann zur Strom- und Kälteerzeugung eingesetzt werden. Aus der Speichertemperatur von ca. 1.000 °C resultiert eine hohe Speicherkapazität, so dass regryd volumen- und platzsparend und dadurch kostengünstig gebaut werden kann

Energiespeicher für die Energiewende

Durch den Ausbau Erneuerbarer Energien steigt der Bedarf an Wärmespeichern. Speicher sind wichtige Bausteine für die Kopplung der Sektoren Strom, Wärme, Verkehr und Industrie. Sie schaffen Flexibilität, ermöglichen die Anpassung an eine volatile Energiebereitstellung und liefern auf den Punkt benötigte Leistung. Als Multifunktionswerkzeuge sorgen sie für ein grünes, stabiles und kosteneffizientes Energiesystem.

regryd unterstützt bei der Energiewende, erzeugt Lösungen für neues Denken rund um Dekarbonisierung, Digitalisierung und Dezentralisierung und steht für eine erfolgreiche Transformation des Energiesystems.

regryd dient gleichermaßen als Kurz- sowie Langzeitwärmespeicher und bietet auf diese Weise Versorgungssicherheit durch die Verfügbarkeit der gespeicherten Energie 24 Stunden am Tag, an 365 Tagen im Jahr.

Verfügbarkeit
Symbol
Windpark
Solarpark

Der Mehrwert unseres Systems entsteht durch die Verbindung unserer eigenen Technologie mit unserer Erfahrung aus über 70 Jahren integraler Planung in den Bereichen Energie- und Fabrikplanung, Architektur, Hochbau sowie Infrastruktur.

Anwendungsszenarien + Dimensionen

regryd lässt sich als systemische Speicherlösung über- sowie unterirdisch platzieren und für sämtliche Anwendungsszenarien skalieren. Gemeinsam mit Ihnen planen und berechnen unsere Umwelt- und EnergieexpertInnen die für Ihren Anwendungsfall passende Lösung.

Dimensionsgrafik
Touch Wischen Sie in der Darstellung für die komplette Ansicht
  1. Energieversorgungs­unternehmen
    Stadt mit 240.000 Einwohnern, Ein- und Mehrfamilienhäuser, Industrie und Gewerbe

    —   Durchmesser / Höhe : 40m
    —   Volumen: 50.000 m³
    —   Speicherkapazität: 25.000 MWh (Beladung mit Elektroenergie z.B. aus Wind/PV, Speichertemperatur 1.000°C)

    Mit dieser Wärmemenge kann die Stadt 43 Tage beheizt werden.
  2. Quartier
    100 Wohnungen: Gesamtwohnfläche 10.000 m², Jahreswärmebedarf 750.000kWh

    —   Durchmesser / Höhe : 7m
    —   Volumen: 270m³
    —   Speicherkapazität: 135MWh (Beladung mit Elektroenergie z.B. aus Wind/PV, Speichertemperatur 1.000°C)

    Mit dieser Wärmemenge kann das Quartier einen Wintermonat mit Wärme (Heizung und Warmwasserbereitung) versorgt werden.
  3. Gemeinde
    Gemeinde mit 122 Einwohnern, 30 Einfamilienhäuser

    —   Durchmesser / Höhe : 10m
    —   Volumen: 785m³
    —   Speicherkapazität: 380MWh (Beladung mit Elektroenergie z.B. aus Wind/PV, Speichertemperatur 1.000°C)

    Mit der Wärmemenge kann die Gemeinde ca. 6 Monate mit Wärme (Heizung und Warmwasserbereitung) versorgt werden.
  4. Industrie mit Wärmebedarf
    bspw. Lebensmittel-, Papier- oder Automobilindustrie

    —   Durchmesser / Höhe : 10m
    —   Volumen: 785m³
    —   Speicherkapazität: 140MWh (Beladung aus Abgas mit Gasturbine, Speichertemperatur 500°C)

    Mit der Wärmemenge können 243t Dampf erzeugt werden.
  5. Industrie mit Prozess-/Abwärme
    bspw. Aluminium- oder Stahlindustrie

    —   Durchmesser / Höhe : 10m
    —   Volumen: 785m³
    —   Speicherkapazität: 200MWh (Beladung durch prozessbedingte Abgastemperaturen von 500°C, die zeitversetzt dem Prozess wieder zugeführt werden)

    Mit der Wärmemenge können 2.700t Stahl auf eine Temperatur von 450°C vorgewärmt werden.